SOS Prittiiiis – Süßes oder Saures

IMG_4372
13. Juli 2017

Es geht um die Wurst…im letzten Medenspielduell am 1.7. würde sich entscheiden, ob es für den Klassenerhalt reicht oder die Prittis bei bis zu 5 Absteigermannschaften den Weg in die untere Etage antreten müssen.

Die Damen des TC Schwarz-Weiß 1896 Landau 1 dagegen hatten gar nix zu befürchten, sogar eine 0:21 Niederlage konnte ihrem überragenden Aufstieg in die Regionalliga nichts anhaben, wie die Mannschaftsführerin der Gäste uns bei der Begrüßung schon mal aufklärte. Toll für Landau, bei den Prittis war jedoch die Anspannung förmlich greifbar, es knisterte regelrecht.

Der Auftakt eines außergewöhnlichen und im wahrsten Sinne des Wortes ver-rückten Spieltages sollte es werden. Ja, denn in der Tat spielte bereits der Wettergott seit dem Vortag verrückt, der Regen wollte gar nicht enden, und so war höchstens Bötchenfahren in Igel angesagt, aber kein Tennis. Wir mussten in die Halle ausweichen und fuhren in Kolonne mit Mann und Maus, eh Tennisequipment und Tages-Proviant auf die andere Moselseite zum Tennistreff in Konz. In der Halle angekommen, fragten wir artig nach einem Eckchen, um unser Versorgungsbiwak – waren wir doch seit morgens auf den Beinen und hatten Matches bis weit nach 20h zu bestreiten – aufzubauen. Dies wird uns jedoch verwehrt, aber da Frau einen langen Kampftag vor sich hatte, musste schnell eine Lösung her. Wir bastelten uns also ganz kreativ unseren eigenen Kiosk auf dem Parkplatz vor der Halle, Sarahs Auto bot den meisten Platz und so war fix ein farbenfrohes und appetitliches Büffet im Kofferraum aufgebaut, der Schlüssel zirkulierte (siehe Beweisfoto).

IMG_4363

Anmerkung der Redaktion: Fahrzeuge dürfen in der Halle geparkt werden, Bretzeln, Brötchen und Banane aber sind tabu. Das kann ja eine knurrende Angelegenheit werden …

IMG_4365

Dann fiel der Startschuss, drückend und schwül wars in der Halle; Sarah, Marie & Barbara legten los. Die anderen saßen teils im Eingangsbereich, teils in der Halle, und fieberten mit. Sarah legte mit einem klaren 6:2,6:2 schon mal den Grundstein, bei Marie wollte es so gar nicht klappen, Bälle zu kurz, die Wechsel ebenso, das Hallendach zu nah, im zweiten Satz dann kämpfte sie sich heran, aber es reichte leider nicht für einen Championstiebreak. Dafür aber bei Barbara, die nach versemmeltem 1:6 im zweiten Satz mächtig aufdrehte und den 6:0 heimbringen konnte, den Champion konnte sie mit 10:5 klar für sich entscheiden. 2:1 für die Prittis. In Runde 2 machten Claudia, Ursel und Birgit es so richtig spannend. Wieder wurden zwei Matches in einem Champion entschieden. Birgit hatte nach einem knappen 6:7 den Code geknackt und fuhr nach einem 6:2 auch den 3.Satz ein. Ürsül hatte neben ihrem Stand-by-Jobeinsatz auch noch ein ultralanges Match zu bestreiten; megalange tolle Wechsel, aber selbst der ürsül-eigene Urschrei vermochte nicht ganz zu befreien, und so ging der Punkt an Landau. Claudia lieferte sich mit ihrem pfälzer Pendant wieder ein Match der Extraklasse. Nach einer Ewigkeit und fernsehreifen Ballwechseln gings wieder in den Champion, und …was soll man sagen…9:11 am Ende aus Sicht der Pritti. Schaaaaade, soooo knapp. Spielstand wieder mal spannend: 3:3, und das gegen die Aufsteiger! Das berühmte Igeler Doppelknobeln begann, denn irgendwie war ja noch alles drin…
und, liebe Leser, glaubt es oder nicht: alle drei Doppel wurden im Championstiebreak beendet, und einzig Sarah und Marie mussten sich mit 11:13 und einem Nanoquäntchen geschlagen geben. Trotzdem ein starkes Match. Birgit& Barbara harmonierten und dominierten im 3.Durchgang mit 10:6. Den Oberkrimi aber lieferten Claudia&Karin im 2.Doppel, wieder Gleichstand mit 4:4, d.h.hier fiel die Entscheidung, unglaubliche Spannung, endlich Matchball und …Wahnsinnsjubel bei den Prittis, Matchgewinn mit 11:9, und – wer hätte das gedacht: die Prittis schaffen das 12:9 gegen den Aufsteiger der Saison! Geniaaaaal! Die Rechnerei wird zwar noch den ganzen Sonntag andauern, wir warten mit Spannung auf die anderen Ergebnisse, aber eins steht fest: mit tollem Einsatz, großem Teamspirit (so war z.B.auch Ursel angereist und verzichtete auf ihren Einsatz) und beherztem Spiel haben wir das Abstiegsdesaster vielleicht nochmal abgewendet… Wir müssen uns noch ein wenig gedulden, bis die Liga durchgerechnet ist. Inzwischen sagen wir Danke, merci, servus, grazie, an unsere Fans und Leser…und sind mit ein bisschen Glück in 2018 in derselben Liga mit Spaß und Freude zurück !!!

IMG_4370

Wir wünschen Euch einen schönen Sommer – bleibt gesund und munter,
Eure Prittis

Bericht: Marie-Frossää