Oberliga adeeee – s’tut schon a bissle weh…

6fa3bc17-704e-4c70-a786-182eeb69c4c5
27. September 2018

Hallo liebe Tennisfreunde!

Die SG Igel/DJK Trier 1 Damen 40 – besser bekannt unter ihrem Pseudonym „Pritties wummen“ – haben sich in der Medenspielsaison 2018 in Schweigen gehüllt… vielleicht ist das ja sogar der/dem einen oder anderen aufgefallen 😉 Nun denn, wir hatten in der vergangenen Medensaison ein schweres Los erwischt, in unserer 8er Gruppe gings zur Sache und von Anfang an irgendwie gegen den Abstieg, denn wieder einmal stand leider fest, dass nur 1 Team auf-, dafür aber bis zu 5 Teams absteigen würden – seufz!

Viele Matches waren mehr als eng, der Tabellenplatz war bis zuletzt unsicher und wir waren die Saison über guter Dinge, obwohl die terminliche Festsetzung der Spiele den Spielerinnen viel Einsatz und noch mehr Organisationsvermögen und Kondition abverlangte, um alles unter einen Hut zu bekommen… – mussten die Prietties doch bereits in der ersten Woche 3 Spieltage absolvieren. Für manch eine Spielerin wurde aufgrund des doppelten Einsatzes bei Damen 30 und 40 aus der englischen sogar eine irisch-schottisch-walisische Woche mit 5 Einsätzen. Da streiken selbst bei den durchtrainiertesten Spielerinnen irgendwann die Beinchen; verständlich, dass es Ermüdungserscheinungen, Zerrungen und anderweitige Wehwehchen gab, Frau war verständlicherweise etwas übersättigt.

6fa3bc17-704e-4c70-a786-182eeb69c4c5

Einige Lichtblicke gab es dennoch, und wir hatten auch in diesem Jahr wieder viel Spass und viele schöne, bereichernde, alberne, erheiternde Momente zusammen.. Da hat zum Beispiel Ursel E. doch tatsächlich erst am Donnerstag vor dem Match ihr neues Racket erstanden und 2 Tage später kam sie mit ihrem blitzneuen Gerät auf den Platz, sah und siegte – ganz schön abgezockt, die Frau! Auch Sarah stand wie eine Bank, durch die Bank erfolgreich ihre Tennisfrau. In Boppard – zwischen Rhein und Bahnschienen – kam dann auch so etwas wie Urlaubsgefühl auf (das lag nicht nur am guten Ergebnis und den Gummibärchen), nachdem wir alle doch noch glücklich und pünktlich die Anlage gefunden hatten…einige Pritties hatten sich da abenteuerliche Treffpunkte zugeappt und warteten auf verschiedenen Parkplätzen aufeinander, um dann in wahrer Formel-1-Manier die Zeit wieder reinzufahren… es lebe die Kommunikation und Claudias PS-Schleuder einer bekannten französischen Automarke!

IMG_9184

Auch gegen Bad Breisig liefs rund; gegen Sulzbachtal gab es dann aber wieder eine Lektion: nur 2 Einzelpunkte, alle 3 Doppel versemmelt. Überhaupt waren in dieser Saison die Doppel irgendwie eine Krux, aber daran werden wir arbeiten. Alles in allem hatten wir nicht nur einiges Pech, sondern auch irgendwie kein Glück…
Insgesamt war eine durchwachsene Saison wie schon lange nicht mehr, in der wir aber tolle Unterstützung durch Sarah hatten, leider aber auch verletzungsbedingt bis fast zum letzten Match auf Karin verzichten mussten. Bei 4 Absteigern und nur 1 Aufsteiger, landeten die Pritties auf dem undankbaren 5ten Platz und sind damit seit einigen Jahren Oberligapräsenz in die Verbandsliga abgestiegen.

IMG_9186
Aber keine Angst: die Wintersaison 2018/19 steht vor der Tür, wir trainieren und matchen kräftig und greifen in der nächsten Saison mit vereinten Kräften wieder an. Und dann heißt es wieder: „Beware the Pritties, denn ‚Pritties wummen‘“…!

Grossen Dank an alle Helfer (großes merci wieder an Sylvie und Norbert für ihre kulinarische Bestversorgung), Fans (auch Sylvie und Norbert), Familien und Freunde; wir verabschieden uns für diese Saison und sehen uns im nächsten Jahr hoffentlich alle gesund, optimistisch und (tennis)motiviert wieder!

Bis bald – alles Gute von Euren (Damen 40er) Pritties

IMG_0029

 

Bericht: Marie