5:4 – Doppelpack für Damen 30

20190512_171537
21. Mai 2019

Zum Saisonauftakt mussten wir zu unseren Dauergegnerinnen nach Saarlouis zum TC Beaumarais-Lisdorf. Es sollte wie jedes Jahr eine ganz enge Kiste geben.

Und wir waren gut vorbereitet nach dem knallharten Training im Winter mit unserem Coach Grant Paige. Zudem haben wir neben der mannschaftlichen Geschlossenheit in diesem Jahr noch ein besonderes Ass im Ärmel: Unsere neue Nummer 1, Tatiana Silbereisen („Tati“), deren Aufschlag, Vorhand, Spielübersicht und Auftreten noch ein Grund mehr ist, mal ein Spiel der Damen 30 gucken zu kommen. Das dachten sich wohl auch die zahlreichen Fans und Tennisfreunde in Beaumarais, die pünktlich ab 11 Uhr die Anlage füllten und das Vereinsheim und die Terrasse recht lebhaft bevölkerten.

In der ersten Runde konnte Constanze, etwas versteckt auf dem hintersten Platz und abseits des Trubels auf der Terrasse, den ersten Punkt einfahren. Claudi fand in Ulrike ihre Meisterin und Brigit verpasste ganz knapp den zweiten Einzelpunkt. Den fuhr Sarah dann in der zweiten Runde ein. Kristina ließ ihrer Gegnerin in intensiven Laufduellen am Ende keine Chance. Tati musste sich im Einzel der bärenstarken, gewohnt soliden Nr. 1 der Saarländerinnen geschlagen geben. 3:3 nach den Einzeln – das roch doch wieder nach einem knappen 5:4 oder 4:5 Ergebnis.
Claudia und Birgit verloren das erste Doppel, das Sarah und Constanze wiederum im dritten Doppel mit einem Sieg ausgleichen konnten. Pünktlich zum Tie-Break des ersten Satzes im zweiten Doppel von Tati und Kristina standen wir und die vielen anderen Fans auf der Anlage parat, um dieses packende Duell zu verfolgen. Tatsächlich schien die Unterstützung unsere beiden Mädels zu beflügeln: Nach dem knapp mit 7:6 gewonnenen ersten Satz ließen Tati und Kristina im zweiten Satz nichts mehr anbrennen und spielen hoch konzentriert und zielstrebig das Match zu Ende. 5:4 für Igel nach einer starken Leistung der gesamten Mannschaft!

Für den zweiten Spieltag erwarteten wir die Liga-Neulinge aus Bad Ems.

Auf den schweren, regennassen Plätzen starteten in der ersten Runde Claudia, Kristina und Constanze. Claudia konnte dem unheimlich schnellen, druckvollen Spiel ihrer Gegnerin nicht ganz standhalten. Kristina ließ ihrer Gegnerin hingegen keine Chance, während Constanze in einem umkämpften Spiel bis zum Match-Tie-Break alles geben musste. Sarah holte schnell den dritten Einzelpunkt, da ihre Gegnerin verletzt aufgeben musste. Vor heimischer Kulisse konnte Tati ihr ganzes Können und ihre Dominanz beim Aufschlag und in den Ballwechsel demonstrieren. Marie-France, die für Birgit in die Mannschaft gerückt war, zeigte ein starkes, cleveres Match und musste sich dennoch knapp geschlagen geben.
Den verbleibenden Doppelpunkt zum Sieg bekamen Sarah und Kristina dann quasi geschenkt, da auch ein Doppel verletzungsbedingt abgeschenkt wurde. Dass Doppel zu einem großen Teil Kopfsache ist, zeigte sich dann im weiteren Verlauf: Die beiden anderen Doppel konnten wir nicht für uns entscheiden, wenngleich gerade im ersten Doppel auf der gut gefüllten Anlage in Igel mehr drin war (6:7, 6:2, 5:10). So hieß es am Ende wieder 5:4 für Igel!

Was für ein Saisonstart: Nach 2 von 5 Spieltagen bedeutet dies die vorübergehende Tabellenführung. Das Ziel Klassenerhalt sollte damit fast geschafft sein, doch ist vielleicht noch mehr drin…? Das nächste Spiel am 2. Juni 2019 ab 11 Uhr zu Hause in Igel gegen FTC Palmengarten wird dahingehend sicherlich wegweisend.